SEMPT-Akademie

Neuro-Fitness-Training

hilft Einzelspieler bis ganze Mannschaften die fußballspezifische Fitness und korrekte Bewegungsmuster vom Ursprung aus zu verbessern.

SEMPT-Akademie

Neuro-Fitness-Training

Unser Neuro-Fitness-Training ist ein fußballspezifisches Gesundheitstraining ab U14. Dieses einzigartige Trainingskonzept setzt auf eine bessere Muskelfunktionsfähigkeit durch Entwicklung der neuronalen Reife und körperlichen Beweglichkeit.

Trainingselemente:

Warum zusätzlich die neuronale Reife über Reflexintegrationstraining (RIT)?

Reflexintegration ist das Fundament für funktionelles und fasziales Training und somit die Grundlage für korrekte Bewegungsmuster, für die richtige Körperstabilität und Beweglichkeit. Körperliche Beschwerden und ineffektives Bewegen können so an der tatsächlichen Ursache behoben werden.

Noch aktive Reflexe erzeugen eine Körperspannung, die eine willentliche Bewegung verhindern oder erschweren und orthopädische und/oder physiologische Folgen haben können.

 





inklusive eines umfangreichen StarterPaketes

  • Faszienball Mini
  • Onlinezugang zu Trainingsvideos (Mitgliederbereich)
  • persönlicher Trainingsbegleiter

 

Inhalt

 

Beweglichkeits Drills

Diese Beweglichkeits-Übungen stärken gezielt

  • Sprunggelenke
  • Hüfte
  • Wirbelsäule
  • Schulter

und beugen nicht nur Verletzungen vor, sondern sorgen auch für mehr Kraft und Leistungsfähigkeit.

Faszientraining

Wenn Faszien, also Bindegewebsfasern verkleben, bewirken Sie das genaue Gegenteil. Dann sorgen sie nicht mehr für Elastizität und Flexibilität, sondern machen uns steif und schränken unsere Bewegungsfreiheit ein. Faszienübungen stabilisieren und unterstützen bei der Übertragung der Muskelkraft auf das Skelett.

Sportkinesiologie

Diese Methode besteht aus dem Training der Balance und der Koordination, aus der Harmonisierung der beiden Gehirnhälften und der Reduzierung der Stressoren.

Das sagen Experten

Dr. Werner Klingelhöffer, Urheber kinsporth®Sportkinesiologie

"In der Sportkinesiologie trainieren wir die Körper-Ebenen, um den Mittelpunkt des Köpers zu finden. Diese Ebenen werden körperlich trainiert und fördert dabei die Kommunikation der pubertären Baustelle beim Jugendlichen im Gehirn: Der Sportler wird sportlicher und lernt besser, weil die Kooperation der beiden Gehirnhälften funktioniert."

Eindrücke

Videos

SCROLLEN FÜR MEHR